KRAUT & RUHM

Kraut&Ruhm

Kraut&Ruhm

Ist das wirklich alles wonach die Jugend heutzutage noch strebt: Dope & Fame? Zumindest nicht für die sechs jungen Musikanten aus dem Herzen Bayerns, die 2015 nach etlichen spontanen Jams in ihrer Münchner Wohngemeinschaft schließlich zu einer Band zusammengewachsen sind. Dabei ackern sie Querbeet durch die Musik-Landschaft, von Reggae über Hiphop bis hin zu Rock’n’Roll. Manch ein selbsternannter Musik Connaisseur würde es wohl als „Kraut und Rüben“ bezeichnen. Statt Cash und Bitches drehen sich die Texte um gesellschaftskritische Themen wie zunehmender Leistungsdruck, Geldgier und die Folgen davon: Größenwahn, Unzufriedenheit und Ausbeutung der Umwelt. Gesungen wird dabei vor allem in einem gepflegten Bayerisch, gemischt mit spanischen und englischen Passagen. Was sich die Band davon erhofft? Bestenfalls der materialistischen Welt irgendwann den Rücken kehren zu können, um ihren Lebensabend entspannt an der Lagune von Bacalar ausklingen zu lassen.

► Facebook